top of page
Work on notebook_edited.jpg

UNIVERSUMSBLOG

Von Burnout zu Booked-out: So schaffst du dir ein gesundes Business, das dich erfüllt.

Ein gesundes und ganzheitliches Business steht, unserer Meinung nach, auf drei Säulen. Deiner Persönlichkeit. Deinem Business. Deinem Branding. Und genau mit diesem golden triangle beschäftigen wir uns hier in diesem Artikel.



Wir arbeiten mit unserem golden triangle nicht nur in unseren Coachings, sondern richten auch unseren Kreislauf der Prozessoptimierung danach aus: Drei Säulen, die ineinander gewoben sind, aufeinander aufbauen und sich gegenseitig ergänzen. Und da das Leben eine einzige Veränderung ist, stellen wir mit diesem System sicher, dass kein Potenzial auf der Strecke bleibt.


Denn: Sobald eine persönliche Veränderung auftritt, steigen wir wieder in den Kreislauf ein. Wir durchlaufen die Inhalte aus dem Persönlichkeitsteil, passen darauf hin unser Business an und gehen im letzten Schritt an unser Branding - was hat sich verändert und wie möchte man jetzt nach Außen treten?


Wir bewegen uns also von Innen nach Außen. Von dir zu den anderen. Das garantiert, dass du dich in deinem Business nicht selbst verlierst und es nur nach den Erwartungen anderer ausrichtest. Du legst Schritt für Schritt Schichten ab, die dir nicht mehr dienlich sind und nicht zu dir gehören.


Denn: Hamsterräder zu bauen ist einfach, sich von ihnen fernzuhalten die Kunst.





Lass uns aber mal in die einzelnen Bereiche einsteigen. Wir geben dir hier viel mehr Fragen und Umsetzungsideen mit an die Hand, statt jeden Punkt bis ins Detail zu erklären. Diese Fragen sind Gold wert, nutze sie also sehr gerne für dich und dein Business:



P E R S Ö N L I C H K E I T

reflect, heal, dream


Wir starten am Anfang. Bei dir. In diesem Teil des golden Triangles geht es ausschließlich um dich und deine Verbindung zu deinem Business. Um das, was dich ausmacht, das was in dir steckt und das was du in die Welt tragen möchtest.


  • Welches Potenzial steckt in dir?

  • Was hält dich davon ab, deine Ziele zu erreichen?

  • Wie sehen deine Ziele überhaupt aus?


Hast du dir hierzu schon mal konkret Gedanken gemacht? Falls deine Business-Gründung schon etwas länger zurück liegt, dann bedarf es hier vielleicht mal wieder ein Update. Schau dir hier vor allem aber auch verschiedene Bereiche an:


Finanzen | Kundenbeziehung | Work-Life-Balance | Selbstverwirklichung



Wenn du das wie geklärt hast und aktuell noch ein paar Meter oder vielleicht auch Kilometer davon entfernt bist:


  • Was genau hält dich davon ab, deine Ziele zu erreichen?

  • Wo merkst du einen Widerstand?

  • Welche Teile von dir bräuchtest du, um dein Ziel zu erreichen?

  • Und warum möchtest du diese Teile nicht freilassen?

Arbeite hier bewusst mit deinen Widerständen und den daraus resultierenden Schattenanteilen oder Herzenswänden. Tummle dich dazu gerne auf unserem Instagram Kanal oder unserem Podcast.


Begegne in diesem Teil des Triangles auch ganz bewusst deinen Ängsten:


  • Welcher Schritt in deinem Business macht dir aktuell am meisten Angst?

  • Was an diesem Schritt macht dir genau Angst?

  • Welches Gefühl ist eng an diese Angst verknüpft?


Angst arbeitet in den seltensten Fällen gegen uns, sie zeigt uns einfach auf wo wir noch mal genauer hinsehen dürfen. Höre ihr genau zu, schau dir an, was sie dir zeigen möchte und dann gehe den nächsten Schritt für dich.


S T R A T E G I E N

Erstelle dir Lebensrad aka Businessrad

Im Prinzip malst du dir dir hier die Draufsicht einer Torte mit Stücken auf ein Blatt Papier und schraffierst aus, wie zufrieden du in diesem Bereich bist. Hier siehst du gut, wo es gerade am meisten Sinn macht anzusetzen und wo es aber auch einfach schon gut läuft. Denn: oft vergessen wir, dass nicht alles gerade schlecht läuft, nur weil ein Bereich gerade eher Schwierigkeiten macht. Wir verlieren uns im Optimierungswahn und zerstreuen so unseren Fokus.


Google dazu einfach mal kurz "Lebensrad" und übertrage das Konzept auf dein Business. Spalten könnten beispielsweise dabei wieder sein:


Kunden, Finanzen, Zeitmanagement, Erfüllung, Workspace, Work-Life-Balance


Wie sieht deine persönliche Energiestrategie aus?

Hier darfst du gerne mal einen Blick auf deinen Human Design Typ werfen:

Wie kannst du diese Energie mehr integrieren und mit deinem Energiesystem zusammen arbeiten, anstatt dagegen? Wenn du sowieso dabei ist, dich auf die Reise zu dir selbst zu begeben, ist Human Design ein unglaublich hilfreiches Tool dafür.


Beruhige dein Nervensystem

Veränderung fordert immer dein Energiesystem. Du kannst es unterstützen indem du früh dein Nervensystem mit einbeziehst.


Hier können wir dir zum Beispiel Tapping empfehlen, also das Klopfen auf verschiedene Akupressurpunkte an deinem Körper. Das eignet sich zum Beispiel sehr gut, wenn du eine konkrete Angst ist, die dich aktuell blockiert. Google dazu gerne: EFT Technik


Oder du wendest die 4-7-8 Atemtechnik an – das beruhigt dich und dein Nervensystem, pendelt deinen Blutdruck wieder ein und holt dich insgesamt runter. Sie bietet sich auch gut vorm Einschlafen an. Dafür atmest du 4 Sekunden durch dir Nase ein, hältst den Atem für 7 Sekunden an und atmest dann wieder für 8 Sekunden durch die Nase aus.



 





B U S I N E S S

plan, connect, target


Wenn du all die Aspekte aus dem Persönlichkeitsteil für dich erarbeitet und sortiert hast, gilt es all das nun in dein Business zu übertragen.


  • Passt dein Angebot jetzt noch zu deinen Zielen und dem, was du nach außen bringen möchtest?

  • Kannst du damit deine ganz persönliche Superpower ausleben?

  • Bringt es dir Freude?


Falls ja super – falls nein, dann passe es nun auf deiner neuen Basis an.

Verändere deine bestehenden Angebote, oder kreiere ein ganz Neues.

Mach das was hier für dich stimmig ist.


Wenn dein neues/altes Angebot steht, dann kannst du dich den folgenden Fragen widmen:


  • Musst du deine Preisstruktur anpassen?

--> Ermöglichen dir deine aktuellen Preise, deine monatlichen monetären Ziele wirklich zu erreichen? Und das auch mit einer gesunden Work-Life-Balance für dich? Rechne dir das wirklich einmal genau aus, wie viele Angebote musst du konkret im Monat verkaufen, um dein gewünschtes Ziel zu erreichen? Ist das zeitlich überhaupt machbar für dich?

  • Ist deine Customer Journey einladend und hinterlässt sie Eindruck?

  • Erleben deine Kund:innen ein Erlebnis, wenn sie etwas bei dir buchen, oder ist davor viel Wirbel und tolle Worte, aber nach dem Kauf sackt dieser Vibe ab?


--> Durchlaufe einen Buchungsprozess gerne mal aus Sicht deiner Kund:innen:

  • Wie fühlt sich das an?

  • Was würdest du dir noch wünschen?


Frage deine vorherigen Kunden gerne mal, wie die Customer Journey für sie war, wie sie sie empfunden haben. Oder verbinde dich in einer Meditation mit deiner Wunsch Persona und frage auf unterbewusster Ebene ab, was fehlt.

  • Welche Arbeitsabläufe kannst du digitalisieren oder automatisieren?

Um dir langfristig eine freie Zeiteinteilung, effektive Prozesse und auch die Möglichkeit für Wachstum zu geben ist es unglaublich wichtig, deine Prozesse zu automatisieren und zu standardisieren.


--> Kannst du für deine fixen Angebote die Rechnungen automatisch versenden lassen?

--> Plane deinen Social Media Content vor und lasse ihn automatisch posten.

--> Falls du einen Newsletter hast, erstelle hier Sequenzen, die bei einer neuen Anmeldung automatisch in einem bestimmten zeitlichen Abstand versendet werden.

--> Schau welche Prozesse es bei dir sind, die du automatisieren kannst.


Am besten jetzt! Mach hier kurz Pause und überlege dir eine Sache! Und dann komm natürlich wieder zurück um dir den Rest durchzulesen 😇

Auch hier darfst du dir natürlich wieder deine Widerständen und Blockaden auf Business Ebene ansehen:

  • Wie sieht es zum Beispiel mit den Themen Verkaufen oder Sichtbarkeit aus?

Wenn sich hier Widerstände zeigen, dann arbeite ganz konkret mit ihnen – eine Anleitung dafür findest du in unserer Folge über Schattenarbeit in unserem Podcast – Folge 9.


S T R A T E G I E N

Verschaff dir einen Technik Überblick

Zeit sich in den Technik Jungle zu stürzen: Welche Kommunikationskanäle sind dir noch dienlich und welche darfst du auch mal getrost ignorieren? Wie steht es um Planungstools oder dein Emailmarketing? Unterstützt dein Webseitenanbieter online Buchungstools? Mach hier einen Frühjahrsputz mit deinen go-to Tools und sortiere konsequent aus was noch nie wirklich funktioniert hat - es wird auch in Zukunft nicht funktionieren.


Starte Umfragen

Deine Kund:innen sind eine wichtige Informationsquelle, die du immer wieder zu Hilfe ziehen darfst. Hol dir Testimonials ein und starte auch mal Umfragen auf Social Media oder mit Hilfe von einem Google Doc. Welche Prozesse laufen schon und welche noch nicht? Antworten findest du hier, wenn du danach fragst.


definiere deine Persona

Apropos Persona - in diesem Schritt solltest du darauf nochmal einen extra Blick werfen: Wen möchtest du genau ansprechen? Mit welcher Transformation unterstützt du deine Persona und was bewegt sie? Werde hier detailliert, das vereinfacht dir deine Sales-Arbeit.






 





B R A N D I N G

adapt, implement, effect


All das, was dich ausmacht und was du neu an dir kennengelernt oder integriert hast, kommt jetzt aufs Papier in Form deines neuen Markenkonzepts.

Dein Business darf nun genau so sichtbar werden, wie du bist.

Erarbeite dir ein Konzept, worin du festlegst, was deine Marke jetzt benötigt, um ansprechend, funktional und nachhaltig erfolgreich zu werden.


  • Wie darf sich dein Design, anpassen?

  • Pass deine Bildsprache noch?

  • Darf sich deine Tonalität an deine Identität anpassen?

  • Welche neuen Aspekte möchtest du jetzt von dir integrieren und sie auch im Außen sichtbar machen?


Zum Beispiel: deine sinnliche Seite, deine Verletzlichkeit, vielleicht aber auch mehr Stärke und Klarheit. Versuch zu verstehen, wie sich diese Aspekte in Farbe, Form, Bild und Wort widerspiegeln könnten. Hier geht es viel um Wirkung und Gefühl. Let it flow!


Wenn du das für dich klar hast, dann geht es an die Übertragung auf die verschiedenen Kanäle:


  • Was braucht dein Instagram Kanal? – Darfst du dich an neuen Formaten probieren, mehr deine ganz individuelle Tonalität leben, ganz neue Themen mit thematisieren?

  • Wie kannst du deine Webseite noch optimieren – Bedarf es noch mehr Infos über dich, oder weniger?

  • Braucht deine Landingpage noch konkretere Beispiele, was deine Kund:innen nach deinem Angebot für eine Transformation durchlaufen haben?

  • Brauchst du neue Marketingkanäle, oder solltest du einige davon vielleicht gehen lassen?

  • Was ist es ganz konkret für dich, was deine Marke jetzt braucht?


Sei ehrlich zu dir selbst, denn du bist niemandem im Außen eine Erklärung oder Rechtfertigung schuldig. Aber sei dir selbst gegenüber ehrlich!



S T R A T E G I E N

Let us introduce to you: Canva

Das Designportal wird ab heute dein best friend. Ihr werdet zusammen in den Vorlagen stöbern, nach Inspiration suchen und dann dein Ding designen. Du findest hier alles, was dein Herz begehrt - inklusive verschiedener Schriftarten, Bilder und Grafiken. Aber: Bitte mach dein Ding daraus. Press dich auch hier nicht in Schubladen, in die du nicht gehörst oder die dir nicht gehören.


Hinweis: Möchtest du eine deine Marke bzw. dein Logo ins Markenregister eintragen lassen und es schützen, so ist Canva der falsche Ort dafür. Du kannst auf diese Gestaltung keine Rechte in Anspruch nehmen. Für deine Marke solltest du also ein Vektoren Programm wie Adobe Illustrator verwenden oder die vom Designteam deines Vertrauens Unterstützung holen. Zum Beispiel unserem 🙂


Such dir deine Lieblings–Bildportale

Natürlich sollte es von dir authentische Bilder geben – ob du diese selbst mit einer guten Kamera oder einem Smartphone erstellst, oder dir Hilfe von Fotograf:innen holst, bleibt auch hier dir überlassen. Für alle Füllbilder gibt es diverse Anlaufstellen. Hier unsere kostenlosen Bildportal - Lieblinge:




Hol dir unser Agenturbuch

In unserem Buch "move your ass and your brand will follow" beschäftigen wir uns noch tiefer mit dem Markenprozess. Mit den do's and dont's und geben dir auch hier hilfreiche Tipps zu deinem Branding. Zum Beispiel einen Fragebogen zum Thema Persona.

Dein Exemplar erhältst du hier


 


Das klingt alles ganz nice, aber du bist rein vom lesen schon überfordert und würdest dich am liebsten unter der Bettdecke verstecken? We feel you! 😇


Bei genau diesen Prozess, aber viel tiefer und intensiver als das in einem Blogartikel möglich ist, begleiten wir dich in unserem true tones Programm. Alle Infos dazu findest du hier:




0 Kommentare

Comments


bottom of page